Pressebericht zur Sommerwanderung 2011

Start und Ziel der diesjährigen Sommerwanderung war die schöne, mittelalterliche Hansestadt Lemgo. Die Familie unseres Kameraden Sauerländer hatte in schon bewährter Form die Vorbereitung und Durchführung übernommen. Bewährt, weil bereits im Jahr 2005 die in Lemgo durchgeführte Mitgliederversammlung ebenfalls von Familie Sauerländer maßgeblich vorbereitet wurde.

Treffpunkt war das historische Rathaus der Stadt. Noch vor dem Rathaus überraschten uns zwei hübsche, sehr junge Damen mit einem Schild und unserem farbigen Doppelwappen als ersten Willkommensgruß. Ein sehr netter, gelungener Auftakt, der uns gleich das besondere Gefühl eines Großfamilientreffens vermittelte.

Nach einem Glas Sekt zur Einstimmung, kurzen Grußworten von Kamerad Sauerländer und dem Vorsitzenden des Kameradschaftsverbandes, hieß uns Frau Sauerländer als stellvertretende Bürgermeisterin und sozusagen als Hausherrin im Rathaus herzlich willkommen. Frau Sauerländer stellte u.a. heraus, dass Lemgo schon immer ein gutes Verhältnis zur Bundeswehr im Allgemeinen und zur Panzerbrigade 21 in Augustdorf im Besonderen hat. Zwischen der Stadt Lemgo und dem Panzergrenadierbataillon 212 gibt es seit Jahren eine offizielle partnerschaftliche Beziehung. Bürgermeister Dr. Austermann, Frau Sauerländer und andere Vertreter der Stadt sind häufig - und stets gern gesehene - Gäste in Augustdorf.

Anschließend führte uns Frau Thiel, geb. Sauerländer, nach einer kurzen Begehung des Rathauses (wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten zur Zeit eine Baustelle), durch das eindrucksvolle Lemgo. Es war eine Stadtführung/-wanderung vom Feinsten. Sehr gekonnt, mit einem beeindruckenden Detailwissen, netten Anekdoten, gut ausgewählten hübschen Objekten ließ Frau Thiel die recht lange Zeit von fast vier Stunden wie im Flug vergehen. Es war deutlich zu spüren, hier war ein Profi mit Herz in seinem Element. So haben wir uns nicht mehr gewundert als wir hörten, dass Frau Thiel mit gutem Erfolg als selbständige Reiseleiterin Führungen in Lippe und darüber hinaus durchführt.

Nach knapp zwei Stunden gab es eine halbstündige Pause im Garten von Familie Thiel. Hier war alles mit viel Liebe vorbereitet, hübsch dekorierte Tische mit Stühlen und Bänken im Garten. Kaffee, Kuchen sowie leckere belegte Strohsemmeln, eine Lemgoer Spezialität.

Danach noch eine gute Stunde der Stadtführung mit vielen Lemgoer Sehenswürdigkeiten, die angesprochen und erklärt wurden oder an denen wir aus Zeitgründen nur vorbei gingen.

Es waren so viele Sehenswürdigkeiten, dass allein das Aufzählen den Rahmen diese kurzen Berichtes sprengen würde. Die Stadtführung endete im Biergarten des Stadtpalais, wo nach einem herzlichen Dank an Familie Sauerländer und insbesondere an Frau Thiel Gelegenheit gegeben war, den Tag in froher Runde und fröhlichen Gesprächen ausklingen zu lassen.

Ulrich Appelt

zurück

© All Rights Reserved by Kameradschaftsverband Panzeraufklärungsbataillon 7 e.V.