Wildessen 2009

Am 27. November 2009 fand das 7. Wildessen des Kameradschaftsverbandes im Offizierheim der GFM-Rommel-Kaserne Augustdorf statt. Bereits im Jahr 2003 haben wir diese langjährige Tradition unseres Bataillons wieder aufgenommen und führen sie in leicht geänderter Form aber - wie wir meinen - erfolgreich durch. In diesem Jahr konnten wir einen erfreulichen Rekord verbuchen. Für das Wildessen lagen uns 111 Anmeldungen vor. So gut war unser Wildessen bisher nicht besucht.

Lag es dran, dass wir - wie in der Einladung angekündigt - zum letzten Mal das Wildessen in der uns allen bekannten und beliebten Atmosphäre des Casinos genießen konnten, oder war es das angekündigte hochinteressante Thema: „Ein Aufklärer in Moskau“ mit dem Referenten Brigadegeneral Heinz-Georg Wagner? Wir neigen eher dazu anzunehmen, dass das Thema und der Referent den Ausschlag gegeben haben. General Wagner war Kommandeur in unserem Bataillon von 1990 bis 1992 und von 2006 bis 2008 Verteidigungsattaché in der Russischen Föderation.

Stimmungsvoll wurde das Wildessen mit dem Jagdsignal „Begrüßung“ eingeleitet; geblasen von den Jagdhornbläsern aus Stukenbrock. Danach ging es in den festlich dekorierten Saal, in dem die Farbe Goldgelb vorherrschte und natürlich auch die Kompaniewimpel, sowie der Regimentsstander der ehem. 15er und auch der Bataillonsstander nicht fehlen durften. Hier folgten noch viele Musikstücke der Jagdhornbläser, die zum „Mitsummen“ einluden und wesentlich zur harmonischen Stimmung des Abends beitrugen In seiner kurzen Rede zu Beginn der Veranstaltung konnte der Vorsitzende des Kameradschaftsverbandes, Ulrich Appelt, die anwesenden Mitglieder aber auch einige Ehrengäste aus Politik, Bundeswehr und Vereinen und Verbänden des Standortbereiches begrüßen. Schon gleich danach wurde die Suppe serviert und alles andere auf ansprechende Art in Büfettform angeboten. Sehr gekonnt hatte der Casinochef das Essen zusammengestellt und auch zubereitet. Es gab drei Arten Wild und auch Gänsebraten. Von den Gästen gab es nur Lob für diesen Augen- und Gaumenschmaus und einen kräftigen Applaus für alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten.

Ein weiterer Höhepunkt war der Vortrag von General Wagner von seinen Erkenntnissen und Eindrücken aus der Russischen Föderation verdeutlicht mit vielen Bildern von Menschen, Städten und herrlichen Landschaften. Obwohl gleich nach dem guten Essen und zu so später Stunde lauschten alle gespannt den interessanten Ausführungen des Referenten. Ein rundum gelungener Abend, der in angeregten Gesprächen an den Tischen seinen Abschluss fand.

Aufgrund der Information, dass ab 2010 ein Umbau des Casinos zum Heim für die „Gemeinsame Heimgesellschaft des Standortes Augustdorf“ erfolgt, stellten viele Gäste die besorgte Frage, ob es denn 2010 auch ein Wildessen gibt. Wir können darauf mit einem deutlichen „Ja“ antworten. Wie schon in den letzten Jahren wird das Wildessen wieder am letzten Freitag im November und damit am 26.11.2010 stattfinden und voraussichtlich wegen der Umbauarbeiten im Casino in den Räumlichkeiten der ehemaligen UHG III durchgeführt werden. Schon jetzt freuen wir uns darauf, dann vielleicht noch mehr Mitglieder und Gäste begrüßen zu dürfen.

zurück

© All Rights Reserved by Kameradschaftsverband Aufklärer 7 e.V.