Winterwanderung an den Externsteinen

 

Kaum ein Ort in der lippischen Region verbindet mit seiner Existenz so viele Vermutungen, Geschichten und Sagen wie die am Beginn des Eggegebirges liegenden und zu Horn-Bad Meinberg gehörenden Externsteine. Vor 70 Millionen Jahren durch die Gewalten der Erde aufgerichtet, hatten sie durch die Zeiten hindurch die verschiedensten Bedeutungen für die Menschen. Siedelten bereits um 10.000 v. Chr. erste Menschen an der auffälligen Geländemarke, so diente die Felsformation im Laufe der Zeit als Wegemarke, Pilgerstätte, Einsiedelei, Ausgangspunkt für Jagden und schließlich als touristisches Ziel.

Annegret und Jürgen Föhrs wählten die Externsteine zum Ziel der diesjährigen Winterwanderung unseres Verbandes. Treffpunkt war der Parkplatz an der Straße „Am Bärenstein“, unmittelbar am Ehrenmal der Ortschaft Holzhausen-Externsteine. Mehr als vierzig Gäste konnten Annegret und Jürgen schließlich am 18. Februar begrüßen. Nach den kalten und schneereichen Tagen des Januars war das Wetter trüb aber weitestgehend trocken, geradezu ideal zum Wandern. Noch vor dem Start gab es wärmende Getränke und eine kleine Wegzehrung. Nach kurzer Begrüßung durch Ulrich Appelt erläuterte Jürgen den Verlauf der ca. vier Kilometer langen Wegstrecke und schon ging es los.

Zunächst folgten wir dem Schliepensteinweg in südostwärtiger Richtung bis zum Oberen Teich, direkt an den Externsteinen. Weiter wanderten wir zum Unteren Teich, am Felsenwirt vorbei zum neuen Informationszentrum. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe schuf dieses moderne Zentrum und bietet multimedial eine Fülle von Informationen über die Externsteine und deren Umgebung. Willkommen war sicherlich auch die gemütliche Wärme, die alle Besucher hier erwartete.

Interessantes, Amüsantes und Neues begleitete uns dann auf dem Weg vom Informationszentrum zu den Externsteinen. Hier erwartete uns ein weiteres Highlight. Frau Thiel, die Tochter unseres Kameraden Hans-Jürgen Sauerländer, die uns schon die alte Hansestadt Lemgo nahe gebracht hatte, erklärte nicht nur die Besonderheiten der Externsteine, sie hatte auch die Schlüssel für die Grotten im Felsen 1, sodass wir die von Menschenhand geschaffenen Gänge und Räume von innen besichtigen konnten.

Weiter ging es durch das „steinerne Tor“ der Externsteine hindurch, das noch bis in die 1950er Jahre von der Straßenbahn der Paderborner Elekrizitäts- und Straßenbahn AG (PESAG) in Richtung Horn-Bad Meinberg befahren wurde, auf dem Niedersachsenweg zum Kurhotel Bärenstein. In gemütlicher Atmosphäre ließen wir hier den Nachmittag ausklingen.

Wieder einmal haben Annegret und Jürgen Föhrs eine perfekt vorbereitete Winterwanderung geboten. Der Weg war ohne anstrengende Steigungen und angenehm zu wandern. Wärmende Leckereien stärkten alle Wanderer schon vor Beginn der Tour. Geboten wurden viele interessante Informationen. Schließlich endete die Wanderung an einem überaus gemütlichen und angenehmen Ziel. Hierfür war dem Ehepaar Föhrs der Dank aller Anwesenden sicher.

Jürgen Wapelhorst

 

zurück

© All Rights Reserved by Kameradschaftsverband Aufklärer 7 e.V.